Hans-Leipelt-Schule
Berufliche Oberschule Donauwörth
Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule
Bild von der Schule

Überblick Fachoberschule (FOS)

Die Fachoberschule erstreckt sich über die Jahrgangsstufen 11, 12 und evtl. 13.
Die FOS in Donauwörth hat - in der 11., 12. und 13. Klasse - die Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen.
Vor Eintritt in die 11. Klasse kann u. U. ein Vorkurs oder die Vorklasse besucht werden.

Der Vorkurs ist ein ca. 4-wöchiger Intensivierungskurs im Juli vor Beginn des neuen Schuljahres. Dort werden sehr gute Schülerinnen und Schüler, die ihre mittlere Reife an der Mittelschule erworben haben, in Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik bzw. Rechnungswesen in nur kurzer Zeit auf die 11. Klasse der Fachoberschule vorbereitet.

Die Vorklasse ist eine Vorbereitungsklasse für Schülerinnen und Schüler, die ihre mittlere Reife an der Mittelschule oder Wirtschaftsschule erworben haben. Sie dauert von September bis Juli, also ein ganzes Schuljahr. Sie dient zum leichteren Einstieg in die 11. Klasse der Fachoberschule. Die Schüler werden besonders intensiv in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik bzw. Rechnungswesen vorbereitet.

In der 11. Jahrgangsstufe findet im zweiwöchentlichen Wechsel eine fachpraktische Ausbildung in ausgewählten Betrieben (ca. 19 Wochen) sowie Unterricht in der Schule (ca. 19 Wochen) statt. Genaugenommen folgen auf jeweils 9 Praktikumstage (Mo - Fr und Mo - Do) jeweils 11 Schultage (Fr der zweiten eigentlichen "Praktikumswoche" plus zwei Schulwochen von Mo bis Fr).

Die 12. Jahrgangsstufe ist durch Vollzeitunterricht in der Schule gekennzeichnet.

Die Fachoberschule will allgemeine Bildung mit beruflicher Praxis verbinden. Sie führt zum allgemeinen Fachabitur, d. h. sie ermöglicht einen weiteren Weg
  • in die gehobene nichttechnische Beamtenlaufbahn
  • zum Studium an einer Fachhochschule (Hochschule für angewandte Wissenschaft) - evtl. ist ein Vorpraktikum erforderlich
  • zu Spezialausbildungen in der Wirtschaft (z.B. dualen Studiengängen)
  • zur Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr
  • zum Aufstieg im Berufsleben.
Für Schüler mit guten Leistungen besteht bei Erreichen eines Notenschnittes von mindestens 3,0 im Fachabiturzeugnis die Möglichkeit, die 13. Jahrgangsstufe zu besuchen und somit die fachgebundene Hochschulreife (ohne Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache) bzw. die allgemeine Hochschulreife (mit Nachweis der notwendigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache) zu erwerben.



Aufnahme in die Fachoberschule (FOS)
Voraussetzungen

In die FOS wird aufgenommen, wer ...

a) ein Zeugnis über einen mittleren Schulabschluss vorweisen kann und in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis der mittleren Reife mindestens 3,5 als Notendurchschnitt erreicht hat (d.h. Notensumme D + E + M = maximal 10)
oder
b) die Besondere Prüfung nach der 10. Jgst. des Gymnasiums bestanden hat und in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis der mittleren Reife mindestens 3,5 als Notendurchschnitt erreicht hat (d.h. Notensumme D + E + M = maximal 10)
oder
c) die Oberstufenreife eines Gymnasiums erlangt hat (= Erlaubnis zum Vorrücken in die 11. Jgst. des Gymnasiums), hier ohne speziellen Notendurchschnitt.

Falls im Zeugnis der mittleren Reife in den genannten Fächern eine Note nicht vorliegt, besteht die Möglichkeit einer Feststellungsprüfung in diesem Fach (Zeitpunkt Ende Juli).

Der endgültige Verbleib an der FOS ist weiterhin davon abhängig, ob die Schülerin bzw. der Schüler die Probezeit besteht, die im Februar mit Ablauf des ersten Schulhalbjahres endet.



Anmeldung zur Fachoberschule (FOS)

Die Anmeldung zur FOS erfolgt in einem zweiwöchigen Zeitraum im Februar.
Der genaue Termin wird in der lokalen Presse sowie - rechtzeitig - auf dieser Website mitgeteilt.
Das Anmeldeverfahren besteht in einer Kombination aus der Online-Eingabe persönlicher Anmeldedaten sowie der Vorlage erforderlicher Unterlagen im Sekretariat der Schule.

Zur Anmeldung sind erforderlich:
  • vollständig ausgefüllter Ausdruck des Online-Anmeldeformulars
  • tabellarischer Lebenslauf, eigenhändig unterschrieben
  • Zwischenzeugnis der momentan besuchten Schule
  • Zeugnis über den mittleren Schulabschluss (im Original sowie eine Kopie, ggf. nach Erhalt nachreichen)
  • Geburtsurkunde (Original, ggf. nach Erhalt nachreichen)
  • zwei Passbilder