Bild von der Schule

Technologie/Informatik

Bild?
Technologen und Informatiker

Das Kombifach Technologie/Informatik wird in der Ausbildungsrichtung Technik in allen Jahrgangsstufen unterrichtet und bietet ein sehr weites Spektrum an Unterrichtsinhalten.
In der 11. Klasse beschäftigt sich die Technologie schwerpunktmäßig mit verschiedenen, besonders metallischen Werkstoffen und deren Eigenschaften. Grundlagen der Statik und Festigkeitslehre beschäftigen sich mit der Belastung und Beanspruchung der Werkstoffe. Charakteristisch für die Informatik ist der Aufbau von Rechnern sowie die Arbeit mit einem Tabellenkalkulationsprogramm. Es werden im Schuljahr drei Kurzarbeiten geschrieben, der Stoffumfang beträgt bis zu zehn Unterrichtsstunden.
Der Schwerpunkt in der 12. Klasse liegt auf der Energietechnik. Dabei wird neben der Thermodynamik - diese beschäftigt sich mit der Umwandlung von Wärmeenergie in Bewegungsenergie – auch die Kernenergie behandelt. Des Weiteren steht im Lehrplan aber auch Programmieren, was an der Hans-Leipelt-Schule mit VB oder VBA erlernt wird.
Der Lehrplan in der 13. Klasse ist sehr offen gehalten. Statik und Festigkeitslehre werden in der 13. Klasse vertieft, so dass auch einfache Fachwerke betrachtet werden. In dieser Jahrgangsstufe werden aber auch die Grundlagen der Elektrotechnik und der Datenkommunikation behandelt. Themen wie Datenmodellierung, Datenbanken oder Modellbildung prägen die Informatikinhalte. Die Modellbildung beschäftigt sich mit der Simulation von Systemen, was auch mit einer entsprechenden Software (VenSim) umgesetzt wird.
In der 12. und 13. Klasse werden neben Stegreifaufgaben pro Halbjahr eine Schulaufgabe geschrieben.